2,40% p.a.



IKB Festgeld

Ihre Vorteile beim IKB direkt Bank Festgeld

Bis zu 1,40% Zinsen p.a. können sich Anleger mit einem Festgeldkonto der IKB direkt sichern. Dafür stehen ihnen flexible Laufzeiten zwischen 1 und 120 Monaten zur Verfügung. Kontoführungsgebühren oder sonstige Kosten fallen nicht an. Sparer müssen zur Eröffnung des Festgelds lediglich eine Mindesteinlage von 5.000,00 € aufbringen. Nach oben lässt sich das Angebot prinzipiell unbegrenzt ausschöpfen, da keine Maximaleinlage vorgesehen ist. Für Festgeldsparer, die eine Anlage ab 2 Jahren wählen, bietet die IKB direkt zudem eine Variante, die statt einer jährlichen Zinsgutschrift eine monatliche Zinszahlung gewährleistet – so profitieren Kunden verstärkt durch den Zinseszinseffekt.

Konditionen und Zinsen

  • Garantierter Festzins von bis zu 1,40% p.a.
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Mindesteinlage: 5.000,00 €
  • Ohne Maximaleinlagesumme
  • Variable Laufzeiten von 1 bis 120 Monaten
  • Hohe Einlagensicherung bis zu 402,260 Millionen Euro
  • Ab 2 Jahre Laufzeit: Wahl zwischen „Zinseszinseffekt“ oder jährliche Zinszahlung
  • Entscheidungsfreiheit zum Laufzeitende
  • „Bestes Festgeldangebot Laufzeit 3 Jahre“ (Finanztest, 01/2012)



Ihre Vorteile beim IKB Festgeld

Bis zu 1,40% Zinsen pro Jahr Stand: 11.12.2017 / mehr Details siehe unten

- umfassende Einlagensicherung
- Laufzeiten von 1 bis 120 Monaten möglich

Minimaleinlage: 5.000,00 €

Maximaleinlage: unbegrenzt

Mindestanlagedauer: 1 Monate

Angesichts der unbegrenzten Anlagesumme und der sehr hohen Einlagensicherung kann das IKB Festgeld für beliebig hohe Einlagen uneingeschränkt empfohlen werden.

IKB Festgeld eröffnen

Zinssätze beim IKB Festgeld

Mindest-einlage Maximal-einlage Laufzeit in Monaten
12369122436486084120
5.000,00 €unbegrenzt0,10%0,10%0,10%0,10%0,10%0,20%0,50%0,70%0,80%1,00%1,20%1,40%

Stand: 11.12.2017

IKB Festgeld eröffnen

Einlagensicherung beim IKB Festgeld

Gesetzliche Sicherung: 100.000 Euro zu 100 %
Sicherungssystem gesetzlich: Entschädigungseinrichtung deutscher Banken
Höhe zusätzliche Sicherung: 402,260 Millionen Euro
Privates Sicherungssystem: Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken e.V.
IKB Festgeld eröffnen

Weitere Details zum IKB Festgeld

Zinsgutschrift: Ende der Laufzeit
Zahlungsverkehr möglich: nein
Transaktionswege: Online-Banking
Zugangsverfahren Online-Banking: PIN/TAN, iTAN
Gültig für: Neu- und Bestandskunden
Kontoeröffnung: kostenfrei
Kontoführung: kostenfrei
Kontoauflösung: kostenfrei
IKB Festgeld eröffnen

Stand: 11.12.2017


Ausführlicher Test

Dank der attraktiven Verzinsung von 1,40% p.a., den äußerst variablen Laufzeiten sowie der kostenlosen Kontoführung kann das Festgeld der IKB direkt als uneingeschränkt empfehlenswert eingestuft werden. Darüber hinaus punktet das Angebot durch eine unbegrenzte Maximaleinlage sowie die extrem hohe Einlagensicherung von bis zu 402,260 Millionen Euro. Anleger, die ihr Geld über min. 2 Jahre hinweg fest parken, können zudem vom Zinseszinseffekt durch monatliche Zinsgutschriften profitieren. Ansonsten bietet das Festgeld der IKB eine jährliche Zinszahlung. Einzige Voraussetzung für die Eröffnung ist eine Mindesteinlage von 5.000,00 €.

Fazit: Renditestark, hohe Sicherheit und dank zahlreicher Laufzeiten sehr flexibel gestaltet – ein rundum empfehlenswertes Festgeld.

Sicherheit und Einlagensicherung

Einlagen von Sparern bei der IKB direkt Bank sind neben der gesetzlichen Einlagensicherung von 100.000 Euro zu 100 % über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken zusätzlich über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken e.V. abgesichert. Damit steigt die Sicherungssumme auf eine Höhe von 402,260 Millionen Euro. Anleger können das Festgeldkonto der IKB direkt dank dieses umfangreichen Schutzes insgesamt bedenkenlos nutzen. Ebenfalls positiv zu bewerten ist das vom TÜV Rheinland zertifizierte Online-Banking-System.

Kontaktdaten

IKB Deutsche Industriebank AG
IKB direkt-Vertragsverwaltung
Postfach 200252
08002 Zwickau

Telefon: +49(0)211–73141200

E-Mail: info@ikbdirekt.de
Internet: www.ikbdirekt.de

Bankleitzahl (BLZ): 300 104 44
BIC/SWIFT-Code: IKBDDEDDDIR


IKB Festgeld eröffnen

Frage & Antworten

Sie haben Fragen zu diesem Produkt? Hier haben Sie die Möglichkeit eigene Fragen zustellen, welche dann durch unser fachkundiges Redaktionsteam beantwortet werden.

  1. Brigitte Ansmann fragte am #

    Sehr geehrte Damen und herren,

    ich möchte gern ein Festgeldkonto für meine minderjährige Tochter eröffnen. Wie geht das dann mit dem Post-Ident?

    Mit freudlichen grüßen Brigitte Ansmann

    1
    • Antwort der Redaktion vom 20. Dezember 2012 um 10:16: #

      Bei der IKB direkt können Sie derzeit leider kein Konto für Ihre Minderjährige Tochter eröffnen. Die Bank bietet diese Möglichkeit nach eigener Aussage derzeit nicht an.

      2
  2. Brigitte Wiecha fragte am #

    Sind Sie telefonisch zu erreichen und unter welcher Rufnummer?

    3
    • Antwort der Redaktion vom 13. März 2013 um 09:52: #

      Eine sehr gute Frage… Die Telefonnummer der IKB direkt steht doch auf unserer Seite unter „Kontakt.

      4
  3. Hans-Joachim Simon fragte am #

    Bedeutet „Jährliche Zinszahlung“, dass bei einer Anlage von 6 Monaten erst nach Ablauf eines Jahres die Zinsen gutgeschrieben werden?

    5
    • Antwort der Redaktion vom 9. Juli 2013 um 10:37: #

      Nein, bei unterjährigen Festgeldanlagen werden die Zinsen immer zum Laufzeitende – in diesem Fall also nach Ablauf der sechs Monate – gutgeschrieben.

      6
  4. Bock fragte am #

    kann das Festgeld im Notfall (Tod, Unfall etc.) vor-
    zeitig (gegen Gebühr?!) abgehoben werden?

    7
    • Antwort der Redaktion vom 28. Oktober 2013 um 15:59: #

      Die IKB schreibt zu Ihrer Frage: „…Während der Laufzeit ist eine Kündigung des IKB-Festgeldes gem. Ziffer 2 Absatz 2 unserer Sonderbedingungen für das IKB-Festgeld ausgeschlossen…“.

      8
  5. Armin Steinert fragte am #

    hallo
    ich interessiere mich für eine Festgeldanlage von 20.000 € und 3 Jahren Laufzeit.
    Meine Fragen lauten.
    werden die Zinsen dem Festgeldkonto gutgeschrieben, so das ein Zinseszinseffekt entsteht?
    Trifft es zu, daß mein Girokonto der Postbank als Referenz für das Festgeldkonto ausreichend ist?
    Fließt das Geld nach Ablauf der Laufzeit automatisch auf das Referenzkonto, oder muß man kündigen?
    Vielen Dank für Ihre Antwort vorab.

    9
    • Antwort der Redaktion vom 22. November 2013 um 10:03: #

      Bei Festgeldanlagen mit Laufzeiten von mehr als einem Jahr kann der Kunde bei der IKB wählen, ob die Zinsen jährlich (Variante „Zinszahlung“) oder zum Ende des Anlagezeitraumes (Variante „Zineszinseffekt“) gutgeschrieben werden sollen. Bei der ersten Variante werden die Zinsen auf das dem Festgeldkonto vorgeschaltete kostenlose Cash-Konto der IKB ausgeschüttet, von wo aus Sie zum Beispiel auf das Referenzkonto des Kunden ausgezahlt werden können. Bei der zweiten Variante werden die Zinsen dem Anlagebetrag gutgeschrieben, so dass der Zinseszinseffekt genutzt werden kann. Als Referenzkonto reicht ein beliebiges Girokonto. Zum Ende der Laufzeit werden Kapital und Zinsen – sofern von Ihnen bei Kontoeröffnung bzw. bis spätestens 48 Stunden vor Ablauf nicht anders festgelegt – dem Cashkonto gutgeschrieben und stehen für eine Wiederanlage oder zur Überweisung auf das hinterlegte Referenzkonto (Girokonto) zur Verfügung.

      10
  6. Klaus-Dieter Höhne fragte am #

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ist es bei Ihnen zur Eröffnung eines Festgeldkontos erforderlich ein Referenzkonto / Tagesgeldkonto zu eröffnen oder reicht ein Giro Konto bei einer deutschen Bank?
    m.f.G.
    K.-D.H.

    11
    • Antwort der Redaktion vom 22. November 2013 um 09:57: #

      Beim IKB Festgeld wird automatisch ein kostenloses Cash-Konto als Auszahlungskonto eröffnet. Die IKB schreibt dazu auf ihrer Webseite: „…Kapital und Zinsen werden – sofern vom Kunden nicht bei Kontoeröffnung bzw. bis spätestens 48 Stunden vor Ablauf anders festgelegt – bei Ablauf dem Cashkonto gutgeschrieben und stehen für eine Wiederanlage oder zur Überweisung auf das hinterlegte Referenzkonto (Girokonto) zur Verfügung…“.

      12
  7. U.Falk fragte am #

    Betr..:Kündigung des Festgedkonto
    Welche Formalitäten sind notwendig

    13
    • Antwort der Redaktion vom 27. November 2013 um 23:54: #

      Wie die IKB auf ihrer Webseite auch schreibt, ist eine vorzeitige Verfügung bzw. Kündigung beim IKB Festgeld nicht möglich.

      14
  8. Höhne fragte am #

    Kann ein Festgeldkonto als gemeinsames Konto (Ehepartner) eröffnet werden oder ist es auf eine Person beschränkt?
    m.f.G.
    K.-D.H

    15
    • Antwort der Redaktion vom 27. November 2013 um 23:53: #

      Das IKB Festgeld kann auch als Gemeinschaftskonto für Ehepartner eröffnet werden.

      16
  9. D.Völmecke fragte am #

    Hallo,
    im Fernsehen sehen wir seit einigen Tagen Ihre
    Werbung über 2,1% Zinsen bei dreijähriger Laufzeit.
    Da wir diese Zinsen auf Ihrer Internetseite nicht nachvollziehen können, ( nur 1,6% ) klären Sie uns doch bitte auf.

    17
    • Antwort der Redaktion vom 18. März 2014 um 17:28: #

      Wir sind da definitiv der falsche Ansprechpartner, da wir nicht die IKB sind. Wenn Sie ihre Frage direkt an die IKB richten, werden Sie sicher eine sachdienliche Auskunft bekommen. Die auf unserer Webseite angezeigten Zinssätze entsprechen denen, welche die IKB für ihr Festgeld auf ihrer eigenen Webseite propagiert.

      18
  10. Höfling Werner fragte am #

    in der ges. Einlagensicherung werden 100.000.00euro
    pro Konto oder Kunde abgesichert?.
    Wenn von einem erweiterten Sicherungsschutz von z.B.über 400 Mill. gesprochen wird ist das dann auch
    auf das Konto, oder pro Kunde, oder auf die
    ges Sicherungsleistung der Bank für alle Kunden zu verstehen?
    Danke für Ihre Antwort.

    19
    • Antwort der Redaktion vom 27. Oktober 2015 um 12:13: #

      Die Sicherungsgrenze entspricht pro Kunde 20 % der Eigenmittel der jeweiligen Bank. Die Einlagensicherungsgrenze der IKB direkt Bank liegt bei rund 400 Millionen Euro pro Kunde.

      Abgesehen von der freiwilligen Einlagensicherung empfehlen wir immer, nie mehr als 100.000 Euro bei einer Bank zu deponieren. Denn nur bis zu dieser Höhe haben Bankkunden einen rechtlich durchsetzbaren Anspruch auf Entschädigung.

      20

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *