2,40% p.a.



Greensill Bank Festgeld

Ihre Vorteile beim Greensill Bank Festgeld

Obwohl der Name zunächst britisch anmutet, handelt es sich bei der Greensill Bank um ein deutsches Kreditinstitut. Sie gehört zu den traditionsreichen Privatbanken in Deutschland und firmierte bis vor einigen Jahren unter dem Namen „Nordfinanz Bank AG“. Später wurde das Unternehmen durch die britische Kapitalbeteiligungsgesellschaft Greensill Capital UK mehrheitlich übernommen und trägt daher nun den neuen Namen.

In Deutschland bietet die Greensill Bank diverse Dienstleistungen und Anlageprodukte für private und institutionelle Anleger an, unter anderem auch ein Festgeldkonto. Der Kunde kann dieses jedoch von Deutschland aus nicht selbst eröffnen, sondern nimmt dazu die Dienste des  Finanzvermittlers WeltSparen in Anspruch. Dieser stellt auch das Referenzkonto und übernimmt den Support für deutsche Kunden.

Das Festgeldkonto der Greensill Bank kann zwar nicht mit überragenden Zinssätzen aufwarten, bietet dem Sparer dafür aber eine große Auswahl verschiedener Laufzeiten sowie überaus faire sonstige Anlagebedingungen. Die Maximalanlage liegt mit bis zu 1.000.000,00 € deutlich höher als bei vielen anderen Festgeldanbietern, hinzu kommt die äußerst effektive Einlagensicherung durch den Unternehmenssitz in Deutschland.

Was der Sparer vom Festgeldkonto der Greensill Bank sonst noch erwarten kann und welche Kritikpunkte wir fanden, zeigt der folgende Test.

Konditionen und Zinsen

  • Bis zu 0,40% Zinsen p. a., sieben verschiedene Anlagezeiträume zur Auswahl.
  • Mindestanlagebetrag 10.000,00 €, die Maximalanlage beträgt 1.000.000,00 €
  • Zinsgutschrift und Auszahlung am Ende der Laufzeit oder jährlich (je nach Anlagezeitraum), somit kann der Zinseszinseffekt bei längeren Laufzeiten ausgenutzt werden
  • Kontoeröffnung und Kontoführung über den Finanzdienstleister WeltSparen, beides kostenlos
  • Absicherung des Anlagekapitals durch die staatliche Einlagensicherung in Deutschland sowie eine zusätzliche freiwillige Einlagensicherung



Ihre Vorteile beim Greensill Bank Festgeld

Bis zu 0,40% Zinsen pro Jahr Stand: 22.10.2017 / mehr Details siehe unten

- Willkommensbonus bis zu 75 Euro
- Laufzeiten ab 30 Tage bis 60 Monate
- Zinszahlung erfolgt wahlweise jährlich ab Laufzeitbeginn oder zum Jahresultimo
- Bei Laufzeiten unter einem Jahr erfolgt die Zinsgutschrift am Ende des Anlagezeitraumes

Minimaleinlage: 10.000,00 €

Maximaleinlage: 1.000.000,00 €

Mindestanlagedauer: 1 Monate

Mit einer Eigenkapitalquote von mehr als 17% gehört die Greensill Bank aus Bremen zu den kapitalstärksten Banken in Deutschland.

Bis 75 Euro Bonus sichern: Die Willkommensprämie gilt für alle Neukunden, die ihr erstes Festgeldkonto über Weltsparen eröffnen. Die Prämien-Höhe richtet sich nach der Laufzeit des abgeschlossenen Festgeldes. Für 1 Jahr gibt es 25 Euro - für ein 2- oder 3-jährige Festgeld 50 Euro – für 3,5-jähriges Festgeld oder länger 75 Euro. Um die Prämie zu erhalten, genügt eine E-Mail mit dem Stichwort "Willkommensprämie" an kundenservice@weltsparen.de.

Greensill Bank Festgeld eröffnen

Zinssätze beim Greensill Bank Festgeld

Mindest-einlage Maximal-einlage Laufzeit in Monaten
1361224364860
10.000,00 €1.000.000,00 €0,05%0,10%0,15%0,20%0,25%0,30%0,35%0,40%

Stand: 22.10.2017

Greensill Bank Festgeld eröffnen

Einlagensicherung beim Greensill Bank Festgeld

Gesetzliche Sicherung: 100.000 Euro
Sicherungssystem gesetzlich: Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH
Höhe zusätzliche Sicherung: 8,012 Millionen Euro
Privates Sicherungssystem: Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.
Greensill Bank Festgeld eröffnen

Weitere Details zum Greensill Bank Festgeld

Zinsgutschrift: jährlich
Zahlungsverkehr möglich: nein
Transaktionswege: Internet
Zugangsverfahren Online-Banking: mTAN
Gültig für: Neu- und Bestandskunden
Kontoeröffnung: kostenlos
Kontoführung: kostenlos
Kontoauflösung: kostenlos
Greensill Bank Festgeld eröffnen

Stand: 22.10.2017


Ausführlicher Test

Der Anleger kann beim Greensill Festgeld aus sieben verschiedenen Laufzeiten wählen. Naturgemäß erhöhen sich die Zinssätze, je länger die Laufzeit andauert. Wie man der Tabelle entnehmen kann, sind die Zinsen für das Greensill Festgeld nicht wirklich berauschend. Selbst für die längste Laufzeit werden vergleichsweise magere 0,40% Zinsen p. a. gezahlt. Wir empfehlen am ehesten die mittleren Laufzeiten von 12-24 Monaten.

Eine kleine Entschädigung ergibt sich in diesem Zusammenhang daraus, dass die genannten Zinssätze sowohl für Neukunden als auch für bestehende Kunden gleichermaßen gelten.

Thema Mindestanlage: Sie beträgt beim Festgeld der Greensill Bank akzeptable 10.000,00 €. Für manchen Anleger mit kleinem Geldbeutel ist dieses Angebot daher weniger geeignet, der Großteil der Anleger dürfte damit aber gut leben können.

Im Gegensatz dazu beträgt die Maximalanlage beeindruckende eine 1.000.000,00 €. Sie sticht unter den Angeboten für Festgeldkonten der meisten Anbieter deutlich heraus. Kein Wunder: Auch die Einlagensicherung erreicht beim Festgeld der Greensill Bank unerreichte Höhen. Mehr dazu gleich.

Werfen wir zum Abschluss einen Blick auf das Zinsintervall. Bei den kurzen Laufzeiten schüttet die Greensill Bank die Zinsen am Ende der Laufzeit aus. Fällt die Anlagedauer länger als ein Jahr aus, so werden die Zinsen jährlich gezahlt und nach Wunsch des Anlegers wieder in die Anlage eingebracht. Somit lässt sich der Zinseszinseffekt nutzen.

Der Anbieter gibt eine Zinsgarantie für die gesamte Dauer der Festgeldanlage. Zugriffe auf das Kapital sind während der Laufzeit indes nur in absoluten Ausnahmefällen möglich. Hierzu sind die entsprechenden gesetzlichen Richtlinien zu beachten.

Die Kontoeröffnung

Wie bei vielen anderen Anbietern von Festgeldkonten – insbesondere solchen aus dem europäischen Ausland – setzt auch die Greensill Bank auf die Dienste des Finanzexperten WeltSparen. Die Plattform übernimmt die Kontoeröffnung für Neukunden des Greensill Festgelds und stellt zudem ein Referenzkonto zur Verfügung.

Der Prozess der Kontoeröffnung gestaltet sich folgendermaßen:

Um den Service von WeltSparen nutzen zu können, muss der Neukunde zunächst einen Mitgliederaccount anlegen. Dazu gibt er seinen Namen und eine E-Mail-Adresse in das über den Link auf dieser Seite erreichbare Formular ein. Nach Bestätigen der Mailadresse öffnet sich der Zugang zum Mitgliederbereich bei WeltSparen.

Im nächsten Schritt startet die eigentliche Antragsstrecke zur Eröffnung der Festgeldanlage bei der Greensill Bank. Hierzu muss zunächst ein Referenzkonto eröffnet werden. Dazu gibt der Antragsteller die üblichen persönlichen Daten, zum Beispiel Name, Anschrift sowie Geburtsdatum und Geburtsort und einige weitere Informationen in die Formulare ein und bestätigt die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung und die Widerrufsbelehrung. Mit wenigen Klicks ist das Referenzkonto eröffnet. Dieses wird übrigens nicht bei WeltSparen selbst, sondern beim Partner-Kreditinstitut MHB Bank AG in Frankfurt am Main geführt. Grund dafür ist, dass WeltSparen selbst keine Vollbanklizenz besitzt.

Mit der Eröffnung des Referenzkontos sind die notwendigen Voraussetzungen für den Start der Festgeldanlage geschaffen. Der Anleger muss im nächsten Schritt lediglich noch den gewünschten Anlagezeitraum und die Anlagesumme eingeben. Nach dem obligatorischen Bestätigen der AGB und Widerrufsbelehrung ist die Antragsstrecke zur Kontoeröffnung abgeschlossen.

Bevor die Festgeldanlage gestartet werden kann, steht noch die Verifizierung der persönlichen Daten an. Bei WeltSparen hat der Kunde die Wahl: Er kann seine Daten mittels dem klassischen PostIdent-Verfahren verifizieren lassen, alternativ nutzt er das schnellere und bequemere VideoIdent-Verfahren zur Verifizierung direkt am heimischen PC.

Nach Bestätigung der Daten wird der Antrag von WeltSparen bearbeitet, der Neukunde erhält wenige Tage später den Zugang zum Referenzkonto. Nun kann er den Anlagebetrag auf dieses Konto überweisen. Die Weiterleitung auf das Festgeldkonto bei der Greensill Bank erfolgt dann automatisch.

Wie werden die Zinsgewinne aus der Festgeldanlage steuerlich behandelt?

Da die Greensill Bank ihren Sitz in Deutschland hat, fallen für die Versteuerung der Gewinne aus der Festgeldanlage die üblichen deutschen Steuern an. Hier ist insbesondere die Abgeltungssteuer zu nennen, deren Höhe pauschal 25 % beträgt. Hinzu kommen noch der Solidaritätszuschlag und eventuell die Kirchensteuer.

Eine Nichtveranlagungsbescheinigung oder ein Freistellungsauftrag können zwar nicht bei WeltSparen eingereicht werden, jedoch bei Greensill direkt.

Fazit

Auch wenn die Zinssätze beim Festgeld der Greensill Bank uns nicht überzeugen konnten, bietet das Festgeldkonto dennoch einige Vorteile gegenüber anderen Anbietern. So ist die Einlagenhöhe mit 1.000.000,00 € quasi unbegrenzt, außerdem genießt der Kunde die Wahl aus vielen verschiedenen Laufzeiten. Auch die (bei längeren Laufzeiten) jährliche Verzinsung erfreut uns durchaus. Wer also keine Wunder bei den Zinsgewinnen seiner Festgeldanlage erwartet, ist hier durchaus gut gedient.

Sicherheit und Einlagensicherung

Besonders überzeugt hat uns beim Festgeldkonto der Greensill Bank die sehr effektive Einlagensicherung. Durch den Sitz der Bank in Deutschland greift zunächst die staatliche deutsche Einlagensicherung, welche gemäß der harmonisierten Richtlinien innerhalb der Europäischen Union einen Höchstbetrag von 100.000 Euro garantiert. Diese Einlagensicherung wird durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB) realisiert.

Hinzu kommt außerdem noch eine freiwillige Einlagensicherung, der sich die Greensill Bank angeschlossen hat. Hierbei handelt es sich um den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken, mit dem eine zusätzliche Einlagensicherung in Höhe von 20 % des haftenden Eigenkapitals der jeweiligen Bank garantiert wird. Im Falle der Greensill Bank ergibt sich somit eine Einlagensicherung in Höhe von mehreren Millionen Euro. Somit ist das Anlegerkapital, egal welcher Höhe, stets zu 100 % abgesichert.

Ratings

Sicherlich zweifelt kaum ein Anleger daran, bei der Pleite einer deutschen Bank sein Kapital vom Staat ersetzt zu bekommen. Dieser haftet grundsätzlich in letzter Instanz. Trotzdem kann es interessant sein, einen Blick auf die Ratings des Staates Deutschland zu werfen.

Gerade im Vergleich zu anderen Ländern wird deutlich, wie gut die Bonität Deutschlands von den führenden Rating-Agenturen bewertet wird. Und so sehen die Ratings aus (Stand 25.09.2017):

  • S&P: A-1+ (Short Term) / AAA (Long Term)
  • Moody‘s: kein Ranking (Short Term) / Aaa (Long Term)
  • Fitch: F1+ (Short Term) / AAA (Long Term)
  • DBRS: R-1 high (Short Term) / AAA (Long Term)

Dem Land Deutschland werden hier durchweg die bestmöglichen Rankings zugesprochen. Somit muss sich beim Greensill Festgeld ganz sicher kein Anleger Sorgen um die Sicherheit seines Kapitals im Ernstfall machen.

Kontaktdaten

WeltSparen übernimmt für die Greensill Bank nicht nur die Kontoeröffnung und die Bereitstellung des Referenzkontos, sondern auch den Kundensupport. Dieser ist auf folgenden Wegen erreichbar:

  • Telefonischer Support unter 030 / 770 191 291 (Mo. – Fr. von 08:30 Uhr bis 18:30 Uhr)
  • Support per Kontaktformular (E-Mail)

Vermisst haben wir im Test lediglich eine Livechat-Funktion, mit der schnellere Antwortzeiten möglich wären.


Greensill Bank Festgeld eröffnen

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


WeltSparen Angebote