2,40% p.a.



Festgeldzinsen Vergleich

Die Anlageform Festgeld gehört zu den beliebten Anlageformen in Deutschland. Der Anleger legt einen festen Geldbetrag über eine feste Laufzeit fest. Das angelegte Geld wird fest mit Festgeldzinsen verzinst und der Zinssatz ist in der Regel garantiert. Nach Ablauf der Laufzeit kann der Anleger über das Geld frei verfügen oder das Geld plus Zinszahlung wieder auf ein Festgeldkonto legen. Die Anlageform ist deshalb so beliebt, weil der Kunde sich über sehr hohe Zinserträge freuen kann und das Risiko sehr gering ist, Geld zu verlieren. Dieses angelegte Geld kann gar nicht verloren werden, da die meisten Banken mit einer Einlagensicherung arbeiten. Die Festgeldzinsen sind mit der Laufzeit verbunden. Je länger das Konto läuft desto höher werden auch die Zinsen sein. Es macht also Sinn, das Geld länger als ein Jahr anzulegen. Zurzeit liegen die besten Zinshöhen zwischen 2,7 und 4,4 Prozent.

Zum Festgeldvergleich

Festgeldzinsen vergleichen

Das Angebot der Banken ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Nun stellt sich also die Frage für Anleger bei welcher Bank ist das Geld gut aufgehoben und welche Bank bietet hohe Festgeldzinsen an? Dies kann alles mit einem Festgeldvergleich geklärt werden. Bei solch einem Vergleich muss nur der Anlagebetrag und die Laufzeit angegeben werden, und schon werden die passenden Banken aufgezeigt. Auf einen Blick ist der Zinssatz erkennbar und somit kann relativ schnell ein gutes Angebot gefunden werden. Es lohnt sich nicht sofort das erste Angebot wahrzunehmen, sondern sich gerade über die aktuellen Festgeldzinsen zu erkundigen. Immerhin liegen zwischen 2,7 und 4,4 Prozent doch eine deutliche Spanne.

Der Festgeldrechner gibt also genügend Informationen um den passenden Partner zu finden. Mit einem Klick kann dann die ausgewählte Bank kontaktiert werden. Doch neben den Festgeldzinsen gibt es noch einige andere Dinge zu beachten. Manche Banken geben eine Mindesteinlagesumme vor und die Höhe der Festgeldzinsen ist eher gering. Die Mindesteinlagesumme ist in manchen Fällen sehr hoch und somit ist diese Bank nicht für jeden Anleger geeignet. Natürlich muss auch darauf geachtet werden, wann die Laufzeit für das Konto endet, denn manche Banken legen das Geld dann für die vereinbarte Laufzeit wieder neu an. Somit bleiben zwar die Festgeldzinsen erhalten, aber das Geld ist für die nächste Zeit einfach nicht verfügbar.

Information ist alles

Nur wer sich wirklich ausreichend über alle notwendigen Dinge informiert und Geld anlegt, das für den Zeitraum der Anlagezeit nicht benötigt wird, der wird sicher bald den passenden Partner finden. Es lohnt sich immer, nach der Höhe der Festgeldzinsen Ausschau zu halten und bei einer hohen Verzinsung das Konto zu eröffnen. Die Festgeldzinsen werden sicher von der der Bank garantiert, sodass das Konto keinen Zinsschwankungen unterliegt. Somit kann der Kunde im Vorfeld den genauen Betrag errechnen, der ihm nach Ablauf der Anlagezeit zur Verfügung steht. Diese Wahl der Anlage ist genau die richtige Entscheidung, wenn nicht die nächste Zeit über das Anlagegeld verfügt werden muss. Dank der hohen Festgeldzinsen lässt sich somit ein guter Betrag erwirtschaften.


WeltSparen Angebote