2,40% p.a.



Festgeldkonto

Ein Festgeldkonto ist eine gute Sache um Geld langfristig anzulegen. Das Geld wird auf ein Konto einbezahlt. Mit der Bank werden dann die feste Laufzeit und die Höhe der Zinsen vereinbart. Die Zinshöhe wird von der Bank garantiert und unterliegt keinen Zinsschwankungen. Das Festgeldkonto bietet also fast nur Vorteile. Die Anlagesumme kann selbst definiert werden, Festgeld ist eine wirklich sehr sichere Anlagemöglichkeit und der Zinssatz ist über die gesamte Laufzeit festgeschrieben. Die Wunschlaufzeit ist frei wählbar was möchte man als Anleger eigentlich mehr?

Zum Festgeldvergleich

Banken vergleichen und gutes Angebot sichern

Doch gerade in diesem Bereich gibt es einige Unterschiede. So geben manche Banken die Einlagesumme für das Festgeldkonto vor. Unter der Vorgabe der Mindesteinlagesumme kann ein solches Konto nicht eröffnet werden. Andere Banken wiederum zahlen das Geld nach der Laufzeit nicht aus, wenn der Kunde sich nicht meldet, sondern legen das Geld für die vereinbarte Laufzeit wieder an. Im schlechtesten Fall ist somit das Geld für weitere 72 Monate angelegt und daher nicht verfügbar. Es ist also ratsam, sich im Vorfeld genügend Informationen einzuholen. Auch die Höhe der Festgeldzinsen spielt eine große Rolle denn am Ende der Laufzeit soll das Geld sich so gut wie möglich vermehrt haben.

Den Vergleich für das Festgeldkonto starten

Über das Internet kann ein Festgeldvergleich gestartet werden. Hierfür muss der Anleger nur seine gewünschte Anlagesumme und die Laufzeit angeben. Innerhalb weniger Sekunden werden die besten Banken angezeigt. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Festgeldkonto wie Zinshöhen oder die Mindesteinlagesumme können auf einen Blick entnommen werden. Mit einem Mausklick kann dann die passende Bank kontaktiert werden und alle weiteren Informationen zum Thema Festgeldkonto können eingeholt werden.

Natürlich spielt auch die Sicherheit eine große Rolle. Das Festgeldkonto ist auf jeden Fall eine risikoarme Anlagemöglichkeit, da diese Konten mit einer Einlagensicherung der Bank abgesichert sind. Sollte für die Bank der schlimmste Fall eintreten, sind die Kunden und ihre Anlagegelder immer geschützt. Die meisten Banken verfügen über diese Einlagensicherung, jedoch sollte vor Eröffnung des Festgeldkontos noch einmal genau nachgefragt werden. Der Festgeldrechner kann eine gute Entscheidungshilfe sein, um den passenden Partner zu finden. Die Nutzung des Rechners kann beliebig oft wiederholt werden. Die Anlagesumme und die Laufzeit können immer wieder neu eingegeben werden. Wenn wirklich alle Informationen eingesehen und die passende Bank gefunden wurden, dann kann das Festgeldkonto relativ schnell und einfach eröffnet werden. Auch hier kann das Internet wieder hilfreich sein, das Festgeldkonto kann auch online eröffnet werden. Hierfür müssen nur die nötigen Unterlagen ausgedruckt und ausgefüllt werden und bei der nächsten Postfiliale kann dann das Postident Verfahren durchgeführt werden.


BESV Festgeld Banner