2,40% p.a.



CKV Bank Festgeld

Ihre Vorteile beim CKV Bank Festgeld

Den schlechten Zinsen für Tagesgeldanlagen in Deutschland ein Schnippchen schlagen – davon träumen viele Anleger. Möglich wird dies mit einem Festgeldkonto im europäischen Ausland, zum Beispiel bei der belgischen CKV Bank!

Während hierzulande die Zinssätze für Festgelder in der Regel bei deutlich unter einem Prozent liegen, bietet die CKV Bank bis zu 1,80% Zinsen p. a., und das bei vergleichweise kurzen Laufzeiten. Doch muss der Anleger im Gegenzug für die bessere Rendite auch Nachteile in Kauf nehmen?

Die Antwort gibt der folgende Test. Nur so viel vorweg: Auch die übrigen Anlagebedingungen konnten uns auf ganzer Linie überzeugen!

Bei der CKV Bank handelt es sich um eine traditionelle Sparkasse aus der belgischen Stadt Weregem in Westflandern, die bereits im Jahr 1956 gegründet wurde. Infolge der Fokussierung auf das Geschäft mit innovativen Anlageprodukten ist die Bank mittlerweile auch international erfolgreich tätig.

Konditionen und Zinsen

  • Bis 1,80% Zinsen p. a., acht verschiedene Anlagezeiträume zur Auswahl
  • Mindestanlagebetrag nur 5.000,00 €, die Maximalanlage beträgt 100.000,00 €
  • Zinsgutschrift jährlich, somit kann der Zinseszinseffekt bei längeren Laufzeiten genutzt werden
  • Rückzahlung des Anlagebetrags inkl. Zinsen bei vorzeitiger Kündigung (abzüglich einer Bearbeitungsgebühr i. H. v. 1,5 %)
  • Kontoeröffnung und Kontoführung über den Finanzmarktplatz SAVEDO, beides kostenlos
  • Absicherung des Anlagekapitals durch die staatliche Einlagensicherung in Belgien bis zu einem Betrag von 100.000 Euro




Ihre Vorteile beim CKV Bank Festgeld

Bis zu 1,80% Zinsen pro Jahr Stand: 11.12.2017 / mehr Details siehe unten

- Bis zu 1,80% Zinsen p.a.
- 1,00% Zinsen p.a. für 12 Monate
- Hohe Zinsen für kurze bis lange Laufzeiten
- Vorzeitige Verfügung möglich (der bis zum Zeitpunkt der Kündigung erwirtschaftete Zinsbetrag wird ausgezahlt)
- Sicherheit im Rahmen der EU-Einlagensicherung bis 100.000 Euro über den belgischen Einlagensicherungsfonds
- Deutscher Kundenservice und Kontodokumente

Minimaleinlage: 5.000,00 €

Maximaleinlage: 100.000,00 €

Mindestanlagedauer: 12 Monate

Die Centrale Kredietverlening N.V., kurz CKV Spaarbank, ist eine unabhängige belgische Sparkasse mit Hauptsitz in Waregem (Westflandern). Seit 1956 am Markt, ist die CKV ist ein gut geführtes, wirtschaftlich stabiles Unternehmen.

Die CKV ist Mitglied im nationalen Einlagensicherungsfonds des Königreichs Belgien, wodurch Festgeldeinlagen bis 100.000 Euro je Kunde abgesichert werden müssen.

Zugang zum Festgeld der CKV Bank erhalten deutsche Anleger über den Zinsbroker SAVEDO.

CKV Bank Festgeld eröffnen

Zinssätze beim CKV Bank Festgeld

Mindest-einlage Maximal-einlage Laufzeit in Monaten
12243648608496120
5.000,00 €100.000,00 €1,00%1,25%1,35%1,80%1,80%1,75%1,75%1,80%

Stand: 11.12.2017

CKV Bank Festgeld eröffnen

Einlagensicherung beim CKV Bank Festgeld

Gesetzliche Sicherung: 100.000 Euro
Sicherungssystem gesetzlich: Sicherungsfonds für Einlagen und Finanzinstrumente Belgien
Höhe zusätzliche Sicherung: -
Privates Sicherungssystem: -
CKV Bank Festgeld eröffnen

Weitere Details zum CKV Bank Festgeld

Zinsgutschrift: jährlich
Zahlungsverkehr möglich: Nein
Transaktionswege: Online-Banking
Zugangsverfahren Online-Banking: PIN & Transaktions-Passwort
Gültig für: Neu- und Bestandskunden
Kontoeröffnung: Kostenfrei
Kontoführung: Kostenfrei
Kontoauflösung: Kostenfrei
CKV Bank Festgeld eröffnen

Stand: 11.12.2017



Ausführlicher Test

Insgesamt acht verschiedene Laufzeiten stehen beim Festgeld der CKV Bank zur Auswahl. Jeder Laufzeit ist ein fester Zinssatz zugeordnet.

Während die Zinssätze beim CKV Festgeld bei Laufzeiten von einem oder zwei Jahren sehr mager ausfallen, sind sie bei den längeren Laufzeiten dagegen umso besser. Wir empfehlen dieses Festgeldkonto daher ab einer gewünschten Laufzeit von drei Jahren.

Übrigens: Die Zinssätze gelten sowohl für Neu- als auch für Bestandkunden.

Die Mindestanlage wurde seitens der CKV Bank auf lediglich 5.000,00 € festgelegt, Dadurch können auch weniger finanzkräftige Sparer das Angebot nutzen. Schauen wir in diesem Zusammenhang auch gleich auf die Maximalanlagesumme – sie beträgt, wie inzwischen bei Festgeldkonten aus dem EU-Ausland üblich, ausreichende 100.000,00 €. Somit deckt sie sich genau mit dem maximalen Einlagensicherungsbetrag. Mehr dazu gleich.

Zum Thema Zinsintervall: Die CKV Bank sieht eine Zinsgutschrift im jährlichen Turnus vor. Somit kann der Zinseszinseffekt zumindest den längeren Laufzeiten genutzt werden. In diesem Fall werden die Zinsen also jährlich dem Kapital gutgeschrieben und können somit erneut verzinst werden, was die Rendite erhöht.

Wie üblich bei Festgeldanlagen, erhält der Sparer für die gewählte Laufzeit eine Zinsgarantie.

Ein besonderer Vorteil beim Festgeldkonto der CKV Bank besteht darin, dass der Anleger jederzeit auf sein Kapital zugreifen kann. Die Einlage kann also auch vor Laufzeitende entnommen werden. In diesem Fall wird das Kapital inklusive Zinsen ausgezahlt, lediglich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 1,5 % muss der Anleger selbst tragen.

 Die Kontoeröffnung

Um das Festgeldkonto bei der CKV Bank zu eröffnen, muss der Anleger den Umweg über den Finanzmarktplatz SAVEDO nehmen. Dieser übernimmt sowohl die Kontoeröffnung als auch die Kontoführung sowie den laufenden Support für deutsche Kunden. Der Öffnungsprozess für die Festgeldanlage gestaltet sich wie folgt:

Der erste Schritt besteht darin, einen Kundenaccount bei SAVEDO anzulegen. Hierfür genügen die Angabe einer E-Mail-Adresse sowie eines selbst gewählten Passworts.

Gleichzeitig mit der Eröffnung des Kundenaccounts muss der Neukunde auch ein Referenzkonto eröffnen, das im Anschluss für die Ein- und Auszahlungen auf das Festgeldkonto genutzt werden kann. Hierzu bedient sich SAVEDO der Hilfe eines Partners, der deutschen FinTech Bank Group AG. Somit unterliegt auch das Referenzkonto einer gesetzlichen Einlagensicherung, diesem Fall der in Deutschland. Zur Eröffnung des Referenzkontos sind die üblichen Angaben notwendig, die beispielsweise auch zur Eröffnung eines herkömmlichen Girokontos genutzt werden. Dazu zählen neben Namen, Anschrift und Geburtsdatum auch einige Angaben zum beruflichen Hintergrund sowie steuerrechtlich notwendige Informationen.

Im dritten Schritt schließlich geht es an die Eröffnung der Festgeldanlage. Dazu wählt der Neukunde in seinem Mitgliederbereich die CKV Bank aus und klickt auf „Festgeldkonto eröffnen“. Im Anschluss sind lediglich noch der gewünschte Anlagebetrag sowie die Anlagedauer einzugeben – das war‘s!

Bevor nun das Anlagekapital auf das Festgeldkonto transferiert werden kann, steht noch die Datenverifizierung aus. Hierzu benötigt es den PostIdent-Coupon, welchen der Kunde zusammen mit den anderen Unterlagen zur Kontoeröffnung auf seinen PC herunterladen und ausdrucken kann. Mit diesem PostIdent-Coupon und einem amtlichen Dokument wie etwa  dem Personalausweis lässt sich die Datenverifizierung in jeder Poststelle vornehmen. Die Unterlagen werden dann automatisch an SAVEDO weitergeleitet.

Wenige Tage nach Eingang und Prüfung des Eröffnungsantrags erhält der Anleger Zugang zu seinem Referenzkonto und kann den Anlagebetrag auf dieses überweisen. Den weiteren Transfer zum Festgeldkonto bei der CKV Bank übernimmt dann SAVEDO.

Wie werden die Zinsgewinne aus der Festgeldanlage steuerlich behandelt?

Bei der Besteuerung von Gewinnen aus Kapitalanlagen im EU-Ausland spielen zwei verschiedene Steuerarten eine Rolle. Zum einen kommt wie üblich in Deutschland die sogenannte Abgeltungsteuer zum Tragen. Hier beträgt der Steuersatz pauschal 25 % von den Gewinnen aus der Kapitalanlage. Hinzu kommen noch die Kirchensteuer (sofern der Sparer eine Konfession besitzt) und der obligatorische Solidaritätszuschlag.

In Belgien wird außerdem eine Quellensteuer auf Kapitalerträge in Höhe von 30 % erhoben, die jedoch mittels eines Formulars auf 15 % reduziert werden kann. Dieses Formular steht im Mitgliederbereich bei SAVEDO inklusive einer Ausfüllanleitung zur Verfügung.

Da SAVEDO selbst keine Steuern an den Fiskus abführt, können auch keine Freistellungsaufträge oder Nichtveranlagungsbescheinigungen eingereicht werden.

Fazit

Insbesondere bei Laufzeiten ab drei Jahren können uns die Zinssätze der Festgeldanlage bei der belgischen CKV Bank auf ganzer Linie überzeugen. Auch die übrigen Anlagebedingungen sind fair gestaltet und benachteiligen den deutschen Sprache nicht. Hinzu kommt die enorme Flexibilität, die der Kunde dadurch gewinnt, dass er sein Kapital auch vorzeitig aus der Anlage entnehmen kann, ohne dafür größere Verluste in Kauf nehmen zu müssen.


Sicherheit und Einlagensicherung

Vor einigen Jahren wurden die europäischen Richtlinien für den Anlegerschutz und somit auch für die Einlagensicherung innerhalb der EU harmonisiert. Für den Sparer bedeutet das: Egal in welchem EU-Land er sein Geld anlegt – die Einlagensicherung befindet sich stets auf dem gleichen, hohen Niveau. Der maximale Sicherungsbetrag liegt bei 100.000 Euro und entspricht somit genau der maximalen Einlagesumme. Eine freiwillige Einlagensicherung ist somit nicht nötig, sie wird seitens der CKV Bank auch nicht angeboten.

Sollte es zu einer Bankenpleite kommen, so wird der Anleger aus dem belgischen Einlagensicherungsfonds mit dem Namen „Fonds de Protection des Depots et des Instruments Financiers“ entschädigt. Gesetzlich vorgesehen ist außerdem, dass die Entschädigung innerhalb von 20 Werktagen erfolgen muss. Die genauen Bedingungen hierfür können auf der Webseite das Sicherungsfonds eingesehen werden: http://fondsdegarantie.belgium.be.

Ratings

Weitere Hinweise zur Sicherheit des Anlegerkapitals können sogenannte Ratings geben. Diese werden von spezialisierten Agenturen ausgearbeitet, welche dazu ständig alle bedeutenden wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Ereignisse und Kennzahlen überwachen und analysieren. Ratings werden sowohl für einzelne Banken als auch für ganze Staaten angefertigt.

Da die CKV Bank aufgrund des noch recht frischen Eintritts in das Geschäft mit  Anlageprodukten für Privatkunden noch keine eigenen Ratings besitzt, beschränken wir uns hier auf die Ratings für den Staat Belgien. Diese fallen wie folgt aus (Stand: 10/2017):

  • S&P: A-1+ (Short Term) / AA (Long Term)
  • Moody‘s: P-1 (Short Term) / Aa3 (Long Term)
  • Fitch: F1+ (Short Term) / AA- (Long Term)

Wie der Übersicht zu entnehmen ist, bewerten alle renommierten Rating-Agenturen die Bonität des Staates Belgien als sehr gut. Die Noten stehen denen Deutschlands kaum nach. Somit muss sich kein Sparer Sorgen um die Sicherheit seines Kapitals bei einer Anlage in Belgien machen.

Kontaktdaten

Auch den Support für die Kunden der CKV Bank übernimmt das deutsche Portal SAVEDO. Folgende Kontaktmöglichkeiten stehen zur Verfügung:

Servicenummer: 030-208 495 190 (Montag bis Freitag, 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr)

E-Mail-Adresse: kundenservice@savedo.de

 


CKV Bank Festgeld eröffnen

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


WeltSparen Angebote