2,40% p.a.



BlueOrange Bank Festgeld

Ihre Vorteile beim BlueOrange Bank Festgeld

Deutsche Sparer befinden sich derzeit vermehrt in der Klemme: Insbesondere bei kurzen Laufzeiten einer Festgeldanlage sind die Zinsen erschreckend niedrig, sie reichen nicht einmal aus, um die unvermeidliche Inflation auszugleichen. Demnach muss der Sparer auf Dauer einen Verlust hinnehmen, anstatt sein Kapital wachsen zu sehen.

Bei längeren Laufzeiten gestalten sich die Zinssätze etwas besser. Allerdings müssen auch hier seit einiger Zeit deutliche Einschränkungen hingenommen werden. Doch was ist, wenn die Zinsen wieder steigen, während das Kapital in Form von Festgeld noch über Jahre gebunden ist?

Einen Ausweg aus diesem Dilemma bieten Kreditinstitute aus dem EU-Ausland. Banken wie die lettische BlueOrange Bank bieten vergleichsweise hohe Zinssätze bei kurzen Laufzeiten und lösen damit das Problem vieler Anleger. So bietet die lettische BlueOrange Bank, eines der großen Kreditinstitute des baltisches Staates, beispielsweise satte 1,33% Zinsen p.a. bei lediglich zweijähriger Laufzeit. Ein gutes Angebot!

Ob auch die übrigen Anlagebedingungen des Festgeldkontos der BlueOrange Bank uns überzeugen konnten, zeigt der folgende Test.

Konditionen und Zinsen

  • Bis zu 1,33% Zinsen p.a., drei verschiedene Anlagezeiträume zur Auswahl
  • Mindestanlagebetrag nur 2.000,00 €, die Maximalanlagesumme liegt bei 100.000,00 €
  • Zinsgutschrift und Auszahlung am Ende der Laufzeit auf das Referenzkonto
  • Kostenlose Kontoeröffnung und Kontoführung über den Finanzmarktplatz WeltSparen
  • Absicherung des Anlagekapitals durch den staatlichen Einlagensicherungsfonds in Lettland bis zu einem Betrag von 100.000 EUR




Ihre Vorteile beim BlueOrange Bank Festgeld

Bis zu 1,33% Zinsen pro Jahr Stand: 11.12.2017 / mehr Details siehe unten

- 1,11% Zinsen p.a. für 12 Monate
- 0,55% Zinsen p.a. für 6 Monate
- Gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro über den Einlagensicherungsfonds Maltas
- Deutschsprachiger Kundenservice über WeltSparen

Minimaleinlage: 2.000,00 €

Maximaleinlage: 100.000,00 €

Mindestanlagedauer: 6 Monate

Die BlueOrange Bank wurde 2001 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Riga, der Hauptstadt Lettlands. Die Bank ist gemessen am verwalteten Vermögen die neuntgrößte Bank des Landes. (Stand 2017)

In Lettland wird eine Quellensteuer in Höhe von 10 % erhoben. Diese wird ab dem 1. Januar 2018 auf 20% erhöht.

Das Festgeld der BlueOrange Bank wird über die Online-Plattform WeltSparen abgeschlossen. Eine Anlage ist bereits ab 2.000 Euro möglich. Einlagen sind bis 100.000 Euro je Kunde gesichert.

BlueOrange Bank Festgeld eröffnen

Zinssätze beim BlueOrange Bank Festgeld

Mindest-einlage Maximal-einlage Laufzeit in Monaten
61224
2.000,00 €100.000,00 €0,55%1,11%1,33%

Stand: 11.12.2017

BlueOrange Bank Festgeld eröffnen

Einlagensicherung beim BlueOrange Bank Festgeld

Gesetzliche Sicherung: 100.000 EUR
Sicherungssystem gesetzlich: Lettischer Einlagensicherungsfonds (Finanz- und Kapitalmarkt-Kommission "FKTK")
Höhe zusätzliche Sicherung: -
Privates Sicherungssystem: -
BlueOrange Bank Festgeld eröffnen

Weitere Details zum BlueOrange Bank Festgeld

Zinsgutschrift: Ende der Laufzeit
Zahlungsverkehr möglich: Nein
Transaktionswege: Online-Banking
Zugangsverfahren Online-Banking: PIN & Transaktions-Passwort
Gültig für: Neu- und Bestandskunden
Kontoeröffnung: Kostenfrei
Kontoführung: Kostenfrei
Kontoauflösung: Kostenfrei
BlueOrange Bank Festgeld eröffnen

Stand: 11.12.2017



Ausführlicher Test

Lediglich drei verschiedenen Laufzeiten stehen den Anleger beim Festgeldkonto der BlueOrange Bank zur Verfügung. Daher richtet sich die Anlage insbesondere an Sparer, die ihr Festgeld für einen kurzen Zeitraum deponieren möchten.

Wie sich an der Tabelle zeigt, werden selbst für den kürzesten Anlagezeitraum von nur sechs Monaten  Zinsen geboten, die der Sparer bei vielen deutschen Banken nicht einmal für eine mehrjährige Festgeldanlage erhält. Schon bei einer Anlagedauer von einem Jahr steigt der Zinssatz dann deutlich über ein Prozent und pendelt sich bei der 24-monatigen Laufzeit bei 1,33% p. a. ein – ein sehr gutes Angebot!

Die Zinsen gelten übrigens sowohl für Neukunden als auch für bestehende Kunden der BlueOrange Bank.

Auch die Mindestanlagesumme ist äußerst kundenfreundlich gestaltet. Sie beträgt nur 2.000,00 €, daher können auch Anleger mit dünnem Sparstrumpf die Festgeldanlage für sich nutzen. Bei der Maximalanlagesumme gibt es keine Überraschungen, sie beträgt 100.000,00 € – ein Betrag, der im Bereich der Europäischen Union mittlerweile fast schon als Standard gilt.

Ein kleines Manko muss der Kunde allerdings hinnehmen: Die Zinsen werden lediglich einmalig am Ende der Laufzeit gutgeschrieben und mit der Anlagesumme ausgezahlt. Somit ergibt sich nicht die Möglichkeit, den begehrten Zinseszinseffekt auszunutzen.

Auch ein Zugriff auf das Sparkapital ist vor dem Ende der Laufzeit nur in eng begrenzten und gesetzlich definierten Ausnahmefällen möglich. Der Sparer sollte sich also gut überlegen, ob er für die gewählte Laufzeit auf sein Kapital verzichten kann.

Die BlueOrange Bank gibt für die gesamte Laufzeit eine entsprechende Zinsgarantie.

Die Kontoeröffnung

Die komplette Betreuung der Kunden der lettischen BlueOrange Bank in Deutschland übernimmt der Finanzdienstleister WeltSparen. Über die entsprechende Plattform erfolgt auch die Kontoeröffnung sowie die laufende Kontoführung. Um das Festgeldangebot in Anspruch zu nehmen, sind folgende Schritte notwendig:

Zunächst muss einen Kundenaccount bei WeltSparen angelegt werden. Hierzu sind einige Angaben zur Person des Anlegers und zu seinem finanziellen bzw. beruflichen Hintergrund zu machen. Über den Link auf dieser Seite öffnet sich das Antragsformular. Im Zuge der Account-Eröffnung wird außerdem ein Verrechnungsskonto eröffnet, das allerdings nicht bei WeltSparen selbst, sondern beim Partner-Kreditinstitut MHB Bank AG geführt wird. Grund hierfür ist, dass WeltSparen keine eigene Banklizenz besitzt und somit keine Konten anbieten darf.

Sobald alle notwendigen Angaben gemacht und die AGB und Datenschutzbestimmungen akzeptiert wurden, erhält der Neukunde Zugang zum Mitgliederbereich bei WeltSparen. Von hier aus kann dann die eigentliche Antragsstrecke zur Eröffnung der Festgeldanlage gestartet werden. Dazu klickt der Nutzer einfach auf den Link zum Eröffnungsformular der BlueOrange Bank.

Im folgenden Schritt werden die gewünschte Anlagesumme sowie der Anlagezeitraum abgefragt. Nach Angabe dieser Daten sind wiederum die Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung der Bank zu akzeptieren – das war es schon.

Bevor das Konto schlussendlich eröffnet wird, steht noch die Verifizierung der persönlichen Daten an. Hierzu kann der Kunde eines der folgenden Verfahren nutzen:

PostIdent

Beim klassischen PostIdent-Verfahren erfolgt die Datenverifizierung in einer Postfiliale vor Ort. Es genügt die Vorlage des Eröffnungsantrags inklusive PostIdent-Coupon sowie des Personalausweises. Der Postmitarbeiter überprüft die Daten und trägt diese anschließend ins Formular ein. Die Weiterleitung der Unterlagen an WeltSparen wird ebenfalls von der Post übernommen und ist kostenfrei.

Nach wenigen Tagen Bearbeitungszeit erhält der Anleger Zugang zu seinem Referenzkonto. Nun kann er den Anlagebetrag auf dieses Konto überweisen, den anschließenden Transfer auf das Festgeldkonto bei der BlueOrange Bank übernimmt WeltSparen für ihn.

Wie werden die Zinsgewinne aus der Festgeldanlage steuerlich behandelt?

Steuern müssen auf die Zinsgewinne aus der Festgeldanlage bei der BlueOrange Bank sowohl in Lettland als auch in Deutschland abgeführt werden. In Lettland fällt eine Quellensteuer in Höhe von 10 % an, die direkt vom Kreditinstitut an den lettischen Staat abgeführt wird. Diese Steuer kann der deutsche Sparer nicht reduzieren. Allerdings steht es ihm frei, die gezahlten Beträge im Rahmen seiner Jahressteuererklärung in Deutschland steuerlich geltend zu machen.

Zusätzlich zu dieser Quellensteuer muss die in Deutschland obligatorische Abgeltungsteuer gezahlt werden. Hier beträgt der Steuersatz einheitlich 25 %, außerdem kommt noch der Solidaritätszuschlag hinzu. Ist der Anleger Mitglied einer Kirche, muss er außerdem die entsprechende Kirchensteuer zahlen.

Freistellungsaufträge und/oder Nichtveranlagungsbescheinigungen können bei WeltSparen nicht eingereicht werden.

Fazit

Jeder Anleger möchte in möglichst kurzen Zeiträumen eine möglichst hohe Rendite auf sein Kapital erhalten. Bei Festgeldanlagen gestaltet sich dies derzeit recht schwierig – zumindest dann, wenn das Kapital bei einer deutschen Bank angelegt wird.

Kreditinstitute im EU-Ausland, beispielsweise die lettische BlueOrange Bank, bieten hier deutlich mehr. 1,33% Zinsen für die zweijährige Anlagedauer sind ein Wort.

Mit der niedrigen Mindestanlage und einer guten Einlagensicherung (mehr dazu gleich) konnte uns das Angebot der lettischen BlueOrange Bank im Test voll überzeugen. Wir sprechen daher unsere Empfehlung für dieses Festgeldkonto aus.


Sicherheit und Einlagensicherung

Insbesondere bei Kapitalanlagen im osteuropäischen Ausland schauen viele Anleger sehr genau auf die Sicherheit ihres Geldes. Eine erhöhte Vorsicht ist in diesem Fall jedoch nicht nötig, da die Richtlinien für die Einlagensicherung im gesamten Raum der Europäischen Union in den letzten Jahren deutlich harmonisiert wurden. Somit gelten in jedem Mitgliedsland annähernd gleiche Bedingungen zur Einlagensicherung.

In Lettland existiert ein staatlicher Einlagensicherungsfonds namens „Deposit Guarantee Fund of Latvia“ (DGF), über den das Anlegerkapital bis zu einem Höchstbetrag von 100.000 EUR pro Kunde und Bank abgesichert ist. Schaut man sich den maximal möglichen Anlagebetrag bei der BlueOrange Bank an, so fällt auf, dass sich dieser genau mit dem Einlagensicherungshöchstbetrag deckt. Ergo sind sämtliche Kundeneinlagen zu 100 % abgesichert. Im Falle einer Bankenpleite wird der Sicherungsbetrag innerhalb von 20 Werktagen an den Anleger ausgezahlt.

Eine zusätzliche freiwillige Einlagensicherung besteht seitens der BlueOrange Bank nicht, sie ist durch die vollständige Absicherung von staatlicher Seite aber auch obsolet.

Ratings

Wer trotzdem noch weitere Informationen bezüglich der Sicherheit seines Kapitals einholen möchte, kann dies über die entsprechenden Ratings tun. Zwar existieren für die BlueOrange Bank noch keine eigenen Ratings, das Länderrating von Lettland kann allerdings Aufschluss über die Bonität des letztendlich haftenden Staates geben. Hier die genauen Bonitätsnoten (Stand 10/2017):

  • S&P: A-2 (Short Term) / A- (Long Term)
  • Moody‘s: P-2 (Short Term) / A3 (Long Term)
  • Fitch: F1 (Short Term) / A- (Long Term)

An den Einstufungen lässt sich gut erkennen, welch großen Fortschritt der Staat Lettland in seiner wirtschaftlichen Entwicklung innerhalb der letzten Jahre gemacht hat. Nach unserer Einschätzung dürfte sich kein Anleger Sorgen um die Sicherheit seines Kapitals machen müssen.

Kontaktdaten

WeltSparen bietet einen umfassenden Support für deutsche Kunden der BlueOrange Bank an. Der Support ist über folgende Wege erreichbar:

  • Telefonsupport unter 030 / 770 191 291 (Mo – Fr 08:30 Uhr – 18:30 Uhr)
  • Support per Kontaktformular (E-Mail)

Ein Live- oder Videochat würde den Kundenservice perfekt machen, dieser wird allerdings momentan noch nicht angeboten.


BlueOrange Bank Festgeld eröffnen

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


WeltSparen Angebote